Erneut reduziertes Programm bei den 35. Seniorentagen ab 3. Oktober

Tablett-Kurs, Vorträge, Kino und Spaziergang im Programm

Wie in jedem Herbst lädt die Stadt Bensheim zu den Seniorentagen ein: Corona-bedingt jedoch in diesem Jahr erneut mit einem abgespeckten Programm. Dennoch bietet die Veranstaltungsreihe vom 3. bis zum 8. Oktober viel Unterhaltsames und Informatives für die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger. Bürgermeisterin Christine Klein eröffnet die 35. Bensheimer Seniorentage am Sonntag, 3. Oktober, um 14 Uhr, im Kolpinghaus im Rahmen einer Weinprobe mit der Bildpräsentation „Bensheim früher und heute“. Winzermeisterin Christa Guth moderiert die Veranstaltung, die Teilnahme kostet pro Person 5 Euro.

Vorträge und Tablett-Kurs

In der Veranstaltungswoche stehen mehrere Vorträge zur Wahl. Den Anfang macht Dr. Gerhard Dietz, der am Montag, 4. Oktober, um 14 Uhr, im Kolpinghaus seniorenfreundliche Ausflugsziele im Kreis Bergstraße vorstellt. Anschließend präsentieren Marita Deußer und die Senioren- und Behindertenbeauftragte der Stadt, Gudrun Frehse, das Thema Gehirnjogging im Alter – die Seniorinnen und Senioren werden zum Mitmachen animiert.

Am Dienstag, 5. Oktober, organisiert das Caritas-Zentrum St. Franziskus im Mehrgenerationenhaus in der Klostergasse einen Tablet-Schnupperkurs für Anfänger – falls vorhanden – mit eigenen Geräten, ansonsten gibt es Leih-Tablets. Der Kurs findet in zwei Gruppen von 9 bis 10:30 Uhr beziehungsweise von 11 bis 12:30 Uhr statt. Anmeldungen sind direkt an die Caritas unter Tel. 06251/85425-0 zu richten. Am Nachmittag um 15 Uhr geht es ebenfalls im Mehrgenerationenhaus um „Spiel – Spaß – Spannung“: Unter Beteiligung der Spielerei Bergstraße sind Seniorinnen und Senioren zu Gesellschafts-, Karten- und Aktionsspielen eingeladen.

Am Mittwoch, 6. Oktober, findet in der DRK-Unterkunft um 14.30 Uhr in der Rheinstraße ein Vortrag von Ursula Moos zum Thema „Durchblutung ist Leben“ statt. Ein weiterer Vortrag steht am 7. Oktober um 14 Uhr auf dem Programm: Im Naturschutzzentrum an der Erlache präsentiert Beate Weis das Thema „Die Äpfel meiner Jugend“ – dabei werden die traditionellen Apfelsorten auch verkostet. Das DRK Bensheim und das Caritasheim St. Elisabeth bieten dazu einen kostenlosen Fahrdienst mit Start um 13.15 Uhr am Kolpinghaus an.

Am Freitag, 8. Oktober, führt ein Stadtspaziergang vom Beauner Platz zum Marktplatz, inklusive der Besichtigung von Parktheater und Bürgerhaus und dem Glockenspiel von St. Georg zum Abschluss. Der Spaziergang startet um 9:45 und endet um 11:30 Uhr. Anschließend besteht das Angebot zum Mittagstisch im Mehrgenerationenhaus. Den Abschluss der Seniorentage bildet die Vorführung des Films „Sein letztes Rennen“, ebenfalls am 8. Oktober, um 15 Uhr, im Luxor-Filmpalast. Der Teilnehmerbeitrag hierfür liegt bei 3 Euro. Im Anschluss an den Film gibt es noch Informationen des Netzwerks Demenz.

Anmeldungen erforderlich

Für alle Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Die Durchführung der Veranstaltungen steht aufgrund der Corona-Pandemie unter Vorbehalt. Rückfragen, Anmeldungen beziehungsweise Kartenbestellungen sind bitte an das Team „Familie, Jugend, Senioren und Vereine“ der Stadt Bensheim zu richten: Telefonnummer 06251/86991-60, Darmstädter Straße 52/Eingang Kirchbergstraße. Der Kartenverkauf findet von Dienstag bis Donnerstag jeweils zwischen 8 und 12 Uhr statt. (ps)

Text Post 2, Werbung