Es geht los: neun Tage feiern in „Bensem“

Bergsträßer Winzerfest vom 31. August bis 8. September

Neue Perspektive für die Besucher beim Besuch des Winzerdorfs: nach dem Abriss vom Haus am Markt ist jetzt deutlich hinter dem Marktbrunnen mit der Figur des heiligen Georg die St. Georgskirche zu sehen.

Auf die üblichen Aktenordner vom Aufbau des Winzerfestdorfes können die Veranstalter vom Verkehrsverein Bensheim in diesem Jahr nicht zurückgreifen. So ist nach dem Abriss vom Haus am Markt Improvisation für das vom 31. August bis 8. September veranstaltete Bergsträßer Winzerfest notwendig. Für das Team um Chef-Organisator Thomas Herborn allerdings kein Problem, kam der jetzt freie Blick auf die Stadtkirche Sankt Georg doch nicht gerade überraschend. Container müssen nun aushelfen, um den Besuchern die Möglichkeit zum dringenden Toilettengang am oberen Marktplatz zu eröffnen. Auch findet sich in diesem Jahr in unmittelbarer Nachbarschaft die Festleitung mit Fundbüro und die Brandwache der Feuerwehr in ihren Übergangsdomizilen. Zwei der Bürocontainer hat der Verkehrsverein gekauft. „Hier wagen wir einen Blick in die Zukunft. Auch bei anderen Veranstaltungen können Hilfsorganisationen die Container nutzen“, erklärte Herborn. 

Bewährtes und Neues

Ansonsten greifen die Organisatoren überwiegend auf ihr bewährtes und in vielerlei Hinsicht traditionelles Programm zurück. Nicht fehlen dürfen hierbei natürlich der Winzerfestumzug am ersten Sonntag mit schon jetzt gemeldeten über 100 Zugnummern und am zweiten Samstag das Comeback des Brillantfeuerwehrs. Noch im vergangenen Jahr musste das Feuerwerk aufgrund der anhaltenden Trockenheit aus Sicherheitsgründen ausfallen. Ein Szenarium, das nach den Wetterprognosen in 2019 am Nachthimmel nicht anfallen dürfte. Allein circa 40 Wein- und Imbissstände oder rund 35 Fahrgeschäfte und Verkaufsstände werden wieder für viel Rummel in der Bensheimer Innenstadt sorgen.

„Flames Handball pur – von der Jugend bis zur Bundesliga“. Ist auch in diesem Jahr wieder beim Winzerfestzug dabei: die Handball-Jugend der HSG Bensheim/Auerbach.

„Drei-Königs-Stand“ am Hospitalbrunnen

„In diesem Jahr haben wir mit der Krönung der neuen Weinkönigin Jana Petermann bei der Eröffnung wieder eine Besonderheit“, freute sich Bürgermeister Rolf Richter bei der kürzlich durchgeführten Pressekonferenz. Ausfallen wird aber auch in 2019 aufgrund der Sanierung des Bürgerhauses die Eröffnungsweinprobe. Dafür bekommen die geladenen Gäste Wein von der Biedermeiergruppe „Oald Bensem“ serviert. Neu ist nach dem Rückzug des 1. Bergsträßer Spielmannszuges auch die Besetzung des Weinstandes am Hospitalbrunnen. „Die drei ehemaligen drei Heppenheimer Weinköniginnen Charlotte Freiberger, Christina Koob und Barbara Amthor übernehmen mit ihren Heppenheimer Weingütern den Ausschank. Das ist jetzt unser Drei-Königinnen-Stand“, verdeutlichte Thomas Herborn mit einem Schmunzeln. 

Nochmals sein Engagement für die Jugend verstärkt hat auch die Bensheimer Stadtmühle. So spielen auf der dortigen Bühne erstmals nicht nur am Tag der Jugend am Freitag, sondern auch am Samstag Live-Bands. Richtig viel los dürfte in der Innenstadt mit Sicherheit auch beim verkaufsoffenen Sonntag am zweiten Winzerfest-Wochenende sein. Stimmungsvoll geht es dann um 22 Uhr beim traditionellen Einholen der Fahne im Winzerdorf zu.

Feste Bestandteile des Bergsträßer Winzerfestes sind auch der montägliche Tag der Betriebe, am Dienstag der Ägidimarkt, der von der BKG veranstaltete Tag der Generationen am Mittwochnachmittag und am Donnerstag, vom 14 Uhr bis 17 Uhr, der Kindernachmittag mit dem Mit-mach-Zirkus „Hallöchen“. Unter den für die Festtage von Vorstandsmitglied Ralf Würsching engagierten Livebands für die Bühnen am Bürgerwehr- und Hospitalbrunnen, Winzerdorf oder am Storchennest befinden sich auch so klangvolle Namen wie „DNS“, das Rico Bravo Trio, die „Gallier“ oder auch „StageDiva“, um nur einige Gigs zu nennen.

Weitere Informationen gibt es auch unter www.bergstraesser-winzerfest.de

Text Post 2, Werbung