Faszinierend: Carrera-Rennen im Hochstädter Haus

Ein Langstreckenrennen auf einer 35 Meter langen Carrera-Bahn fand am vergangenen Sonntag (16.) im Hochstädter Haus statt.

Die Spannung an der Rennstrecke war wie beim Formel 1. Spannende heiße Duelle – fasziniert schauten Teilnehmer und Zuschauer auf die Geschwindigkeit der kleinen spektakulären Autos. So drehte sich am vergangenen Sonntag (16.) im Hochstädter Haus alles um den Motorsport. 35 Meter umfasste die Carrera-Digitalrennbahn von Markus van Kempen und Michael Opper, zwei Tage bauten die beiden Hochstädter an der zweispurigen Rennstecke auf der auch sechsmal die Spur gewechselt werden konnte.

20 Teilnehmer am Start

Der Eintritt zu der vom Förderverein Heimatpflege Hochstädten angebotene Veranstaltung war frei und schon am Sonntagvormittag fanden sich zahlreiche Renninteressierte im Hochstädter Haus ein, um ihr Fingerspitzengefühl am Handregler bei freien Trainingseinheiten zu testen. Am Nachmittag wurde es dann ernst. 20 Teilnehmer wagten sich für jeweils zehn Minuten mit den Modellen auf die Strecke. Gewonnen hatte am Ende der „Rennfahrer“ welcher beim Langstreckenrennen die meisten Runden zurückgelegt hatte.

Text Post 2, Werbung