Im Juni sechs Führungen im Staatspark Fürstenlager

90-minütige Führungen durch Dorf und nähere Umgebung

Blick auf das Dorf im Fürstenlager. Foto © Michael Leukel

Nachdem die Corona-Lockerungen es wieder erlauben laden die Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen im Juni, alle, die das Fürstenlager unter kundiger Führung kennenlernen wollen zu sechs Parkrundgängen auf vier verschiedenen Route ein.

Samstag, 12.06. und Samstag, 26.6., jeweils um 15 Uhr:

Parkführung: Dorf & Nordhang

Der Weg geht vom Dorf über das Rosenoval zu den 5 Tischen und zurück durch die Weinberge wieder ins Dorf. Mit schönen Ausblicken auf Wald und weitläufige Wiesenflächen können die Besucher gut nachvollziehen, warum sich die Landgrafen und Großherzöge von Hessen-Darmstadt so gerne zur Sommerfrische in ihren idyllischen Landschaftsgarten zwischen Bergstraße und Odenwald zurückzogen.

Sonntag, 13.06. und Sonntag, 27.6., jeweils um 14 Uhr:

Parkführung: Dorf & Herrenwiese

Der leichte Spaziergang führt durch das Dorf, die Herrenwiese hinauf über den Monopteros zur Bastion, wo sich den Gästen ein weiter Ausblick auf den Odenwald und die Rheinebene öffnet. Diese Führung ist seniorengerecht.

Samstag, 19.06., 15 Uhr:

Parkführung: Dorf & Südhang

Die Führung geht zunächst durch das Dorf und entlang der Zedernwiese, zur Schleife Pappelallee. Dann führt der Weg über den Altarberg zum Freundschaftsaltar, bis entlang der Eierwiese über die Bastion der Monopteros erreicht wird.

Sonntag, 20.06., 14 Uhr

Parkführung: Dorf & Brunnen

Im Mittelpunkt der, auch für Senioren geeigneten Führung steht der Gesundbrunnen, um den sich Damenbau, Herrenhaus und Prinzenbau gruppieren. Auch wenn das Wasser, das hier sprudelt, keine nennenswerte Heilkraft hat – allein die idyllische Lage wirkt entspannend auf Körper und Seele.

Die Führungen dauern etwa 90 Minuten und kosten 6 Euro pro Person. Eine Anmeldung bis zum jeweiligen Freitag vor der Führung um 12 Uhr ist dringend erforderlich. Sie ist per Telefon unter 06251-93460 oder per E-Mail an: fuerstenlager@schloesser-hessen.com möglich.

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen müssen vor der Führung einen Nachweis entsprechend der 3 G-Regel vorlegen:

Getestet: negativer Corona-Test (als Ausdruck oder digital), der nicht älter als 24 Stunden sein darf (Selbsttests genügen nicht als Negativnachweis).
Geimpft: Nachweis einer vollständigen Impfung (gemäß § 2 Nr. 3 SchAusnahmV)
Genesen: Nachweis der Genesung von COVID-19 (gemäß § 2 Nr. 5 SchAusnahmV).
Alle Teilnehmer:innen müssen überdies ihre Kontaktdaten hinterlassen. Diese werden einen Monat lang sicher aufbewahrt und dann vernichtet. (red)

Text Post 2, Werbung