In Hochstädten wird die Kerb ausgegraben

Partystimmung, Kerwetraditionen und Fräsenrennen

Gehört zu den Höhepunkten der Hochstädter Kerb: das „Fräsenrennen“ am kommenden Sonntag (5.), ab 15 Uhr, am Feuerwehrgerätehaus. Bild © Verein

Hochstädten steht wieder einmal in den Startlöchern für die Kerb. So findet in zwei Wochen von Freitag, den 2. August bis einschließlich Montag, den 5. August, die vom Kerwe- und Heimatverein organisierte Kirchweih am Feuerwehrgerätehaus statt. Mit viel Schwung geht es bereits am Freitag (2.), um 20:30 Uhr, mit einer großen und stimmungsvollen Party mit „DJ 4 Finger Joe“ aus Modautal im Festzelt los.

Große Rock & Pop-Party

Gerade beim Feiern einer Kerb sind Traditionen ungemein wichtig. Auch in Hochstädten, wo am Samstag (3.) die Kerb ab 20 Uhr offiziell ausgegraben wird. Mit dabei sind das schon routinierte Team, „Kerweparrer“ Marcus Schneider und Mundschenk Lukas Link sowie Kerwekönigin Laura Buß, welche die Krone von „Tanja I“ (Tanja Willwohl) übernimmt. Anschließend steht am Samstagabend, ab 20:30 Uhr, eine große Rock & Pop-Party mit der in Bensheim wahrlich nicht unbekannten Band „K-Manic“ auf dem Programm. Zu ihrem Repertoire gehören ein breit gefächertes Programm mit Pop, Rock und Soul vom Beat der 70er Jahre bis hin zur Gegenwart.

Viel Programm am Kerwesonntag

Ganz im Zeichen des gegen 15 Uhr startenden 37. „Fräsenrennens“ steht der Kerwesonntag (4.). Auch in diesem Jahr wird der Freiluft-Event wieder Massen von Publikum in den kleinen Bensheimer Stadtteil ziehen. Bereits zuvor, um 10 Uhr, beginnt der Tag mit einem Festgottesdienst, ehe nach dem Mittagessen der traditionelle Kerweumzug und die „Kerweredd“ bei Kaffee und Kuchen am Festzeit folgen. Mit einem zünftigen Frühshoppen und anschließendem Mittagessen neigt sich schließlich am Kerwemontag (5.) die Kerb langsam dem Ende zu. Zum Abschluss wird die Kerb am Abend wieder vergraben. Bis im nächsten Jahr…

Text Post 2, Werbung