Mittelalterliche Familien-Olympiade auf dem Auerbacher Schloss

Eine Familien-Olympiade wurde am vergangenen Sonntag auf dem Auerbacher Schloss veranstaltet. Unser Bild zeigt Junker Malte Hölzel (links) bei der Siegerehrung.

Mit einem Schlachtruf ging es in die Olympiade. Weit über 30 Teilnehmer der unterschiedlichsten Konstellationen beteiligten sich am vergangenen Sonntag (26.) bei der nach 2018 zum zweiten Mal ausgetragenen Familien-Olympiade auf dem Auerbacher Schloss. Junker Malte hatte geladen und von Oma und Opa bis hin zu den jüngsten Enkeln durchschritten das historische Schlosstor und stellten sich zwischen den Mauern des vermutlich im 13. Jahrhundert durch die Grafen von Katzenelnbogen errichteten Schlosses dem spaßigen Wettkampf.

Mittelalterliche Spiele
Die Spiele waren originell und hatten -wie es sich für eine Burganlage gehört- natürlich einen „mittelalterlichen Touch“. So gab es an verschiedenen Stationen von Hufeisen werfen, über Nageln bis hin zu Ritterschlachten oder Ringstechen allerlei Turnierformen, die alte und junge Ritteranwärter bewältigen mussten. Zudem galt es bei einem Schloss-Quiz mit viel Bewegung die richtigen Antworten in der Burgruine ausfindig zu machen. Wer Lust und Laune und vor allen Dingen großen Hunger hatte, konnte nach dem Event an einem Familien-Rittermahl teilnehmen.

Text Post 2, Werbung