Netzwerk Demenz: Angehörigentreffen als Videokonferenz

Stadt Bensheim und das Netzwerk Demenz Bensheim freuen sich, dass das durch die Corona-Krise abgesagte Angehörigentreffen nun zum ersten Mal als Videokonferenz stattfinden wird: Das Treffen findet am 1. April von 15 bis 16.30 Uhr statt. Eingeladen sind alle, die einen dementiell veränderten Menschen begleiten, betreuen oder pflegen. Betroffene erhalten die Möglichkeit, ihre Erfahrungen mit der Pflege und Betreuung von dementen

Tipps für Alltagsbewältigung

Familienmitgliedern auszutauschen und möglicherweise neue Impulse zur Bewältigung des Alltags zu erhalten. Das Treffen bietet die Gelegenheit, sich zwanglos und ohne Vorgaben auszutauschen, eigene Anliegen zu besprechen oder einfach nur festzustellen, dass man nicht allein ist.

Eine Anmeldung per Mail ist bis zum 31. März unter c.saenger@caritas-bergstrasse.de möglich. Auskunft über das Netzwerk Demenz Bensheim erteilt das Team Familie, Jugend, Senioren und Vereine der Stadt Bensheim, Tel.: 06251/86991-62. (ps)

Text Post 2, Werbung