Neue Kerwezeitung macht Lust auf die Kerb

Auerbacher Kerb vom 12. bis 15. Oktober/Letzte Infos zum Festzug

Einen kleinen Vorgeschmack auf „Kerweredd“ und Kerwestimmung gibt auch in diesem Jahr die bereits 32. Auflage der Kerwezeitung zur Auerbacher Kerb, die seit einigen Tagen in verschiedenen Geschäften in Auerbach erhältlich ist und macht schon heute viel Lust auf den vom 12. bis 15. Oktober rund ums Bürgerhaus Kronepark anstehenden Event. Witzig, aktuell und trotzdem informativ. So können Anfänger Auerbacherisch lernen, über die ein oder anderen spaßigen Sprüche schmunzeln, die bekannten Auerbachern in den Mund gelegt wurden oder über Witze lachen. In mühevolle Kleinarbeit hat die Kerwezeitungs-Redaktion mit Willi Heil, Ulrike Kempa, Doris Zeig, Alexandra Sponagel und Sven Kempa wieder ein 86-seitiges kleines Buch zusammengestellt, das wieder schnell vergriffen sein dürfte.

Ironie und Historie

Neben den obligatorischen Grußworten steht natürlich die Vorstellung des diesjährigen Kerweprogramms aber auch Historischen im Mittelpunkt. So finden sich beispielsweise eine Chronik -soweit bekannt- über alle Traditionsfiguren seit dem Jahre 1919 oder auch Auszüge aus der „Kerweredd“ von 1948 in der in der Größe DIN A5 gestalteten Lektüre. Für Auflockerung sorgen viele mit ironischen Sprüchen versehene Bilder oder auch ein integriertes Kerwe-Kreuzworträtsel, zu dem mehrere Auerbacher Unternehmen attraktive Preise beisteuerten. 

Auslegestellen

Die Kerwezeitung ist in folgenden Auerbacher Geschäften entlang der B3 erhältlich: Buchhandlung Nuss, Bäckerei Rauen, Reisebüro Auerbach, Bäckerei Grimminger und Petite Fleur. 

Letzte Infos zum Festzug

Neues gibt es auch vom Festzug zu berichten. Wie Festzugsleiter Ralph Stühling mitteilte werden sich 38 Zugnummern mit rund 250 Teilnehmern am Kerwesonntag (13.) durch Auerbachs Straßen schlängeln. Höhepunkte sind unter anderem die Festwagen von „Kerweparrerin“ und Mundschenkin sowie Kerwekönigin und nicht zuletzt ein Motivwagen mit einem Auszug aus der „Kerweredd“. Allein drei Musikzüge aus Heppenheim, Lorsch und aus Auerbach in der Oberpfalz sorgen für Rhythmus und Stimmung. Gespannt sein dürfen die Zuschauer und Teilnehmer schon jetzt, welche Zugnummer eine Jury -traditionell zusammengesetzt aus ehemaligen Schirmherren- als schönsten Beitrag prämiert. 

Kein Parken an der Zugstrecke

Einen besonderen Dank richten die Organisatoren schon jetzt an den Malteser Hilfsdienst, welcher den Sanitätsdienst an der Festzugsstrecke übernimmt. Für einen reibungslosen Ablauf sorgen zudem die Polizeistation Bensheim und die Hilfspolizei der Stadt. Eine Bitte geht schon jetzt an Autofahrer, möglichst ihre Fahrzeuge nicht an den Aufstellorten des Festzuges in der Schiller- und Brüder-Grimm-Straße sowie entlang der Festzugsstrecke zu parken.   

Text Post 2, Werbung