Neue Konfirmanden wurden mit Gottesdienst eingeführt

Evangelische Kirche veranstaltet Selbstvorstellung beim Erntedankgottesdienst

Die neuen Konfirmanden der evangelischen Kirche Auerbach und Hochstädten wurden am vergangenen Sonntag im Rahmen eines Erntedankgottesdienstes in der Bergkirche eingeführt. Bild © red

Gerahmt von Erntegaben wurden am vergangenen Sonntag 38 Konfirmandinnen und Konfirmanden des neuen Jahrgangs in der Evangelischen Bergkirche in Auerbach eingeführt. Es waren zwei frische, beschwingte Gottesdienste, was einerseits auf die mitreißende Performance des Gospelchores unter der Leitung von Wolfgang Vetter zurückzuführen war und andererseits auch auf die vielen Beteiligten aus Konfiteam und Kirchenvorstand.

Konfifahrt begeisterte

Bei ihrer Selbstvorstellung, sagten die meisten Konfis, dass ihnen die Konfifahrt und die in dieser Zeit gewachsene Gemeinschaft besonders gut gefalle. Gemeindereferent Uwe Ranft betonte das gänzlich neue Konfikonzept und seine Freude über die rege freiwillige Teilnahme an Freitagevents der Mitarbeiterjugend. Pfarrer Lukas von Nordheim hob in der Predigt hervor, dass das intensive ehrenamtliche Engagement der Teamer*innen bereits ein Glaubenszeugnis sei, dass zusammen mit der Offenheit der Konfis einen guten Spirit erzeuge, in dem der gute Geist Gottes wirken könne.

Die neuen Konfirmanden der ersten am Sonntag eingeführten Gruppe. Bild © red

Die Früchte der Aussaat und der Arbeit der Teamer zeige sich darin, dass schon jetzt eine besondere Gemeinschaft zu spüren sei und neues Gottvertrauen. Letzteres zeige sich darin, dass sich bereits zu diesem frühen Zeitpunkt einige Konfis zur Jugendleiterfortbildung unter Leitung von Dekanatsjugendreferent Bruno Ehret in den Herbstferien angemeldet haben. Nach dem Gottesdienst pflanzten die Jugendlichen Blumenzwiebeln ins Urban Gardening Beet neben der Evangelischen Bergkirche zum Zeichen, dass noch manche gute Saat aufblühen möge bis zur Konfirmation im Juli 2022. (red)

Text Post 2, Werbung