Neue Traditionsfiguren der Auerbacher Kerb 2021 vorgestellt

Sommernachtsfest und Kurkonzert mit „Rock´n´Frühschoppen“ am Auerbacher Kerweschuppen

Ablösung bei der Auerbacher Kerb. Am Sonntagnachmittag (29.) wurden die neuen Traditionsfiguren der diesjährigen Kerwe vorgestellt. Unser Bild zeigt in der hinteren Reihe von links die Kerwekönigin 2019/20 Melanie Kaltenbach, den neuen Kerweparre Pascal Strößinger, Mundschenkin 2019/20 Nathalie Dürr, „Kerweparrerin 2019/20“ Jasmin Becker, die neue Kerwekönigin Mara Semmler, Schirmherr 2019/20 Carsten Hoffmann (GGEW AG), Bürgermeisterin Christine Klein, Abteilungsleiter Fritz Becker, Vorstandsmitglied Markus Meyer, der neue Mundschenk Marcel Haberer und der designierte Schirmherr Landrat Christian Engelhardt mit dem Kerwenachwuchs.

Zwei Jahre ist es jetzt schon her, dass die Auerbacher so richtig mit allem Drum und Dranrund ums Bürgerhaus Kronepark ihre Kerb feiern konnten.Das Coronavirus machte den Machern der Kerweabteilung des Kur- und Verkehrsvereins -wie vielen anderen auch- einen regelrechten Strich durch die Rechnung. Auch die Amtszeit der Traditionsfiguren der Kirchweih wurde aufgrund der Auswirkungen der Pandemie kurzerhand verlängert, aber zumindest kamen im vergangenen Jahr Schirmherr Carsten Hoffmann (GGEW AG), „Kerweparrerin“ Jasmin Becker, Mundschenkin Nathalie Dürr und Kerwekönigin Melanie Kaltenbach bei der Ersatzveranstaltung „Schuppenkerb“ nochmals zu einem Kurzeinsatz. Auch dieses Jahr beschränkt sich der Event auf eine Light-Version. Für die vom 8. bis 10. Oktober geplante Mini-Kerb im Kerweschuppen soll es aber zumindest neue Traditionsfiguren geben. Am Sonntag (29.) wurde nun im Rahmen eines als „Rock´n´Frühschoppen“ mit der Band „The Galazzos“ titulierten Kurkonzertes die „Katze aus dem Sack gelassen“ und die Würdenträger offiziell bekanntgegeben.  

Landrat Engelhardt neuer Schirmherr

Als designierter Schirmherr wurde Landrat Christian Engelhardt vorgestellt, neuer „Kerweparre“ ist Pascal Strößinger. Für stets volle Gläser der Traditionsfiguren muss künftig Mundschenk Marcel Haberer sorgen, während Mara Semmler in die Rolle der Kerwekönigin schlüpft. Schon die Verabschiedung der bisherigen Traditionsfiguren gab einen kleinen Vorgeschmack auf die nicht unüblichen Kerwe-Frotzeleien zwischen Auerbach und seinen Nachbargemeinden. So übergab die „Bensemerin“ Bürgermeisterin Christine Klein spontan Carsten Hoffmann als Ersatz für seinen nicht mitgeführten symbolischen Schirm einen klassischen mit dem Bensheim-Wappen versehenen Regenschutz und forderte damit natürlich die Auerbacher heraus. Die Reaktion kam prompt. Schon nach wenigen Augenblicken wurde der Parapluie gegen einen Regenschirm mit Auerbacher Wappen ausgetauscht. Unterstützung bekamen die Auerbacher auch vom künftigen Schirmherrn Landrat Christian Engelhardt. „Vor vier Jahren war ich Schirmherr bei der Heppenheimer Fastnacht, jetzt in Auerbach. Wir nehmen Bensheim in die Zange“, so der Landrat schmunzelnd.  

Änderungen beim Kerweprogramm

Die Auerbacher Kerb wird in diesem Jahr coronabedingt erstmals von Freitag bis Sonntag, vom 8. bis 10. Oktober, gefeiert. Der traditionelle Kerwemontag soll nach Möglichkeit in Auerbacher Gaststätten -möglich ist auch ein Besuch der Traditionsfiguren- gefeiert werden. Ansonsten wurde erneut das Gelände am Kerweschuppen als Location auserkoren. Neu ist am Freitagabend eine Jugenddisco mit DJ Basti. Traditionell weiter geht es am Samstag, um 15:30 Uhr, mit einem ökumenischen Gottesdienst, der Amtseinführung der Traditionsfiguren und dem symbolischen Hochziehen des Kerwekranzes. Am Band spielt das „Sounds Duo“ zu Tanz und Unterhaltung auf. Auftakt des sonntäglichen Kerwegeschehens ist um 11 Uhr ein rein aus Traditionswagen der Kerweabteilung bestehender kleiner Festzug, der zwar über die übliche Strecke führt, allerdings am Auerbacher Bahnhof enden wird. Um 14 Uhr stehen dann „Kerweparre“ und Mundschenk mit ihrer „Kerweredd“ im Mittelpunkt. Für das leibliche Wohl sorgt an diesem Nachmittag neben „Udo`s Original Thüringer“ eine leckere Kuchentheke von der Frauengruppe Ortsgespräch Auerbach.

Ehrungen beim „Rock´n´Frühschoppen“

Den Auftakt des Nachmittags bildete ein „Rock´n´Frühschoppen“ mit den drei Musikern der Band „The Galazzos“, die mit ihren Liedern aus Pop, Rock oder Hip-Hop die Stimmung anheizten. Die offizielle Begrüßung, unter anderem von Bürgermeisterin Christine Klein und Ortsvorsteher Robert Schlappner, übernahm der am Korb eines Autokrans von Armin Klippel einschwebende Vorsitzende des Kur- und Verkehrsvereins Dr. Reinhard Bauß. Im Anschluss stand die Ehrung von langjährigen Mitgliedern auf dem Programm. Folgende Mitglieder wurden ausgezeichnet:

50 Jahre: Adolf Patzelt
40 Jahre: Heidi Lengfelder, Elke Rechner
30 Jahre: Klaus-Peter Becker, Werner Friedrich, Harald von Humbert, Dr. Hiltrud Karstens, Dr. Klaus Karstens, Erhard Mathiszik, Horstfried Oehler, Manfred Richter, Ursula Richter, Monika Smettan, Jasmin Sponagel und Heike Witte.
25 Jahre: Susanne Diehl, Prof. Dr. Wolfgang Göpfert

Zudem gingen Preise an die Gewinner des in der letztjährigen Kerwezeitung durchgeführten letztjährigen Kerwerätsels. So konnten sich Roland Wiemer, Rene Voltz und Iris Schultheis über verschiedene Sachpreise freuen.

Ein sehr gutbesuchtes Sommernachtsfest veranstaltete am Samstagabend (28.) die Kerweabteilung des Auerbacher Kur- und Verkehrsvereins auf dem Außengelände des Kerweschuppens.  

Gutbesuchtes Sommernachtsfest

Dem Kurkonzert mit Kerwevorstellung voraus ging am Samstagabend zuvor das erstmals durchgeführte Sommernachtsfest. Hierzu hatten die Organisatoren eigens ein Kerwezelt mit hochgeklappten Seitenteilen aufgebaut. Für die musikalische Unterhaltung sorgte mit handgemachte Live-Musik die dreiköpfige Lampertheimer Band „Rockfeld“. „Mit dem Besuch sind wir sehr zufrieden. Auch wurden unsere Corona-Hygienemaßnahmen sehr gut angenommen“, freute sich Abteilungsleiter Fritz Becker. Über 100 Gäste fanden sich zu dem auf 23 Uhr zeitlich begrenzte Event auf dem Vereinsgelände an der Lahnstraße ein, um zu feiern oder einfach nur in gemütlicher Runde zusammenzusitzen.

Text Post 2, Werbung