Schlussakkord für die Auerbacher Kerb

Gutbesuchter Seniorennachmittag der AWO im Bürgerhaus

Der Schlussakkord für die diesjährige Auerbacher Kerb wurde am heutigen Dienstagnachmittag (15.) mit dem Herablassen des Kerwekranzes im Bürgerhaus Kronepark gesetzt.

Mit dem Herablassen des Kerwekranzes beim Seniorennachmittag der Arbeiterwohlfahrt im Bürgerhaus Kronepark wurde am heutigen Dienstag (15.) für die Auerbacher Kerb 2019 der Schlussakkord gesetzt. Gut gelaunt und bei bester Stimmung feierten die Seniorinnen und Senioren bei Kaffee und Kuchen ihre Kerb, natürlich musikalisch umrahmt von „Musik Tom“, der in bester Karaoke – Manier die meist ohnehin schon bekannten Liedtexte an die Wand projizierte, damit die Gäste aber zum Mitsingen der besten „Gute-Laune-Lieder“ animierte. Entsprechend stieg schon nach kurzer Zeit die Kerwestimmung.

„Kerweredd“ mit viel Gesprächsstoff

Launige Grußworte hielten Bürgermeister Rolf Richter, Ortsvorsteher Robert Schlappner und für die Jagdgenossenschaft Hans Seibert. So hatte auch bei ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung die Auerbacher Jagdgenossenschaft eine Zuwendung an die AWO Auerbach zur Betreuung älterer Jagdgenossen beschlossen. Für viel Lacher sorgte die von „Kerweparrerin“ Jasmin Becker mit Unterstützung ihrer Mundschenkin Nathalie Dürr in Reimform vorgetragene „Kerweredd“. Dabei wurde nichts ausgespart. Alles, was in Auerbach, aber auch in Bensheim, in den vergangenen Monaten für Ärger und Gesprächsstoff sorgte, kam zur Freude der Anwesenden aufs Tapet.

Freude im Alter

Neues von der Interessengemeinschaft Auerbacher Vereine (IAV) konnte Horst Knop berichten. So haben sich die Organisatoren von Seniorenveranstaltungen aus den Vereinen und Kirchengemeinden zusammengefunden, um unter dem Motto „Freude im Alter“ den ein oder anderen Events für die ältere Bevölkerung zu gestalten. Los gehen soll es schon um die diesjährige Weihnachtszeit. Wir werden noch berichten.

Text Post 2, Werbung