Stammzellspender gesucht. Lara will leben!

Registrierungsaktion in Zwingenberg und eventuell beim Bachgassenfest

Lara will leben! Bild © DKMS

Die zweijährige Lara aus Bensheim-Auerbach hat Blutkrebs. Eine Stammzellspende ist ihre einzige Überlebenschance. Lara ist kein Einzelfall: Alle 15 Minuten erkrankt in Deutschland ein Mensch an Blutkrebs, darunter viele Kinder und Jugendliche. Jetzt wird die Region aktiv. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann helfen und sich am Sonntag, den 14. Juli, zwischen 12 Uhr und 17 Uhr, im Feuerwehrhaus Zwingenberg als potenzieller Stammzellspender bei der DKMS registrieren lassen.

Tour der Hoffnung – Team hilft

Zudem hat sich aktuell auch das Team Bensheim der „Tour der Hoffnung“, welches sich schon seit Jahren mit großen Aktionen für krebs- und schwerstkranke Kinder engagiert, eingeschaltet. „Wir schalten unser Netzwerk für Geldspenden und zur Teilnahme an der Registrierung neuer Spender ein und wollen uns selbst finanziell beteiligen. Auch die Frauenhandball-Bundesligamannschaft „Flames“ wird sich engagieren“, verdeutlichte Sprecher Helmut Richter. Ferner verhandelt das Team aktuell mit der DKMS um nach Möglichkeit einen Paralleltermin am Bachgassenfest-Sonntag im Bürgerhaus Kronepark zu bekommen. Zustimmendes Nicken gab es auch vom Sprecherteam der IG Auerbacher Bachgassenfest und vom örtlichen Gewerbekreis, welcher zu dieser Zeit einen verkaufsoffenen Sonntag auf der B3 veranstaltet. Trotz der Straßensperrung wären die Parkplätze auf dem LIDL-Parkplatz allerdings für Kraftfahrzeuge frei anfahrbar. 

Zweijährige Lara kämpft

Lara muss in ihrem jungen Leben schon kämpfen wie eine Große. Wie die gemeinnützige GmbH DKMS in einer Pressemitteilung zu ihrer Aktion „Lara will leben“ informiert, wurde bei Lara vor wenigen Wochen Blutkrebs diagnostiziert. Seitdem sind Krankenhausaufenthalte und aggressive Chemotherapien die Regel. Doch Lara ist ein tapferes Mädchen. Trotz aller Strapazen des Klinikalltags behält sie immer ihr Lächeln im Gesicht und freut sich über kleine Fortschritte. Vor kurzem konnte sie wieder selbstständig laufen, was vor ein paar Tagen noch unmöglich war.

Eigentlich freuten sich die jungen Eltern auf das unbeschwerte Familienglück zu viert. Denn letzte Woche hat Lara eine kleine Schwester bekommen, die sie wenigstens kurz kennenlernen durfte. „Am schlimmsten ist die Hilflosigkeit und Ungewissheit, ob Lara den Kampf gegen den Krebs gewinnt und geheilt werden kann“, erklären ihre Eltern. Die Familie wünscht sich nichts sehnlicher, als ein ganz normales und glückliches Leben mit zwei gesunden Kindern zu führen.

Chance Stammzellspende

Die einzige Chance für Lara ist nun eine Stammzellspende. Das heißt, sie kann nur überleben, wenn es – irgendwo auf der Welt – einen Menschen mit nahezu den gleichen Gewebemerkmalen gibt, der zur Stammzellspende bereit ist. So geht es auch vielen anderen Betroffenen, doch jeder zehnte Patient findet nach wie vor keinen passenden Spender. „Deshalb ist es wichtig, dass sich möglichst viele Menschen als potenzielle Stammzellspender registrieren lassen. Denn nur dann können sie als Lebensretter gefunden werden“, weiß ihre Mutter. Um Lara und allen anderen Patienten zu helfen, setzen ihre Familie und Freunde alle Hebel in Bewegung: Gemeinsam mit der DKMS organisieren sie eine Registrierungsaktion in Zwingenberg.

Auch Geldspenden werden dringend benötigt, da der gemeinnützigen Gesellschaft allein für die Registrierung eines jeden neuen Spenders Kosten in Höhe von 35 Euro entstehen. Da die DKMS als gemeinnützige Gesellschaft im Kampf gegen Blutkrebs Spendengelder benötigt, wird um finanzielle Unterstützung gebeten. Jeder Euro zählt! (rs/red)

DKMS-Spendenkonto IBAN: DE 64 7004 0060 8987 0001 00 BIC: COBADEFFXXX Verwendungszweck: Lara

Text Post 2, Werbung