Viernheim: Abschlussmeldung zu Reihenhaus-Brand

Spurenlage ergab technische Brandursacheals

Nach dem Brand eines Reihenhauses im Jakob-Kaufmann-Weg, am 15. Februar, in Viernheim, untersuchten Brandermittler des Kommissariats 10 der Heppenheimer Kriminalpolizei, unterstützt von einem Brandsachverständigen, am Dienstag (23. Februar) den Brandort.

Aufgrund der Spurenlage dürfte eine elektrotechnische Ursache das Feuer in einem Kinderzimmer im zweiten Obergeschoß/Dachgeschoß entfacht haben. Die Flammen, die durch das Dach schlugen, griffen in der Folge auf ein Nachbarreihenhaus über und beschädigten dieses stark. Die enorme Hitzeentwicklung zerstörte zudem Rollläden und Fenster der angrenzenden Reihenhäuser. Die Ermittler gehen von einer Gesamtschadenshöhe von mindestens 500.000 Euro aus. (ots)

Siehe auch: https://bensheim-auerbach.com/polizei-nachrichten/viernheim-brand-in-drei-reihenhaeuser

Text Post 2, Werbung