Wieder Führungen im Staatspark Fürstenlager

Erste 90-minütige Rundgänge am 29. und 30. Mai nach den Corona-Lockerungen

Es geht wieder los. Nach den Lockerungen der Corona-Beschränkungen finden an diesem Wochenende wieder die ersten Führungen im Staatspark Fürstenlager statt. Bild © Michael Leukel

Die Lockerungen der Corona-Beschränkungen machen es möglich: Im Staatspark Fürstenlager starten ab 29. Mai wieder Park-Führungen der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen. Den Auftakt macht am  Samstag, den 29. Mai, um 15 Uhr, die – auch für Senioren sehr gut geeignete – Parkführung: „Dorf und Herrenwiese“. Der Weg führt durch das Dorf, die Herrenwiese herauf, über den Monopteros zur Bastion mit schönem Ausblick auf den Odenwald und die Rheinebene. Am Sonntag, den 30. Mai um 14 Uhr startet die Parkführung: „Dorf und Südhang“ im Dorf und geht entlang der Zedernwiese zur Schleife Pappelallee, über den Altarberg zum Freundschaftsaltar und entlang der Eierwiese über die Bastion zum Monopteros. 

Dauer etwa 90 Minuten

Beide Führungen dauern etwa 90 Minuten und kosten 6 Euro pro Person. Eine Anmeldung bis Freitag, den 28.5. um 12 Uhr ist dringend erforderlich. Sie ist per Telefon unter 06251-93460 oder per E-Mail an: fuerstenlager@schloesser-hessen.com möglich.

Negativtest als Teilnahmevoraussetzung

Die Teilnehmer:innen müssen vor der Führung einen negativen Corona-Test vorzeigen (als Ausdruck oder digital), der nicht älter als 24 Stunden sein darf. Selbsttests genügen nicht als Negativnachweis. Alternativ gilt der Nachweis einer vollständigen Impfung  (gemäß § 2 Nr. 3 SchAusnahmV) oder der Genesung von COVID-19 (gemäß § 2 Nr. 5 SchAusnahmV). Alle Teilnehmerinnen müssen überdies ihre Kontaktdaten hinterlassen. Diese werden einen Monat lang sicher aufbewahrt und dann vernichtet. (red)

Text Post 2, Werbung