„Winzerfest dehaam“ mit täglichem Livetream

Virtuelle Gebietsweinprobe mit elf Weingütern/Weinpakete bereits erhältlich

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie erfordern besondere Planungen. So auch beim Bergsträßer Winzerfest. Als „Winzerfest dehaam“ feiern die „Bensemer“ virtuell und real vom 5. bis 13. September ihr Weinfest. Unser Bild zeigt von links Thomas Herborn und Ralf Würsching (beide Verkehrsverein), Bürgermeister Rolf Richter, Hilde Deppert (Verkehrsverein) die Winzer Christa Guth und Hanno Rothweiler, Festzugsleiter Matthias Wehmeyer, Weinkönigin Heike Knapp und Harry Hegenbarth vom Showmaker-Team.

Einheitliche Vorgaben für die Durchführung für Feste und Feierlichkeiten gibt es sowohl auf Bundes- als auch auf Landesebene für öffentliche und private Events „noch“ nicht. Mit Sorgen geht der Blick allerdings aktuell wieder auf die steigenden Zahlen der Neu-Infizierten. Langfristige Planungen gleichen einem Blick in die Glaskugel. Das Corona-Virus hat die Planungen von Veranstaltern jeglicher Art fest im Grill. Es gilt, das Ansteckungsrisiko zu vermeiden, denn wer will schon zu einem Hot-Spot im negativen Sinn werden? Der Imageschaden wäre immens. Schweren Herzens verkündeten daher schon frühzeitig am 5. Mai die Verantwortlichen vom Bensheimer Verkehrsverein das Aus für das originale Bergsträßer Winzerfest. Für eingefleischte „Bensemer“ natürlich ein Schock. Aber Bensheim ganz ohne Winzerfeststimmung? Nein, das ging beileibe nicht. Alternativen unter Einhaltung von Rücksicht, Vorsicht und Hygienemaßnahmen mussten her. In einer eigens einberufenen Pressekonferenz gab nun am heutigen Nachtmittag der Verkehrsverein um Cheforganisator Thomas Herborn weitere Details bekannt.    

Zwei Säulen: virtuell und real

Schon unmittelbar nach der Absage wurde eine Arbeitsgruppe, bestehend aus Vorstand, Winzern und interessierten Bürgern gegründet. Der in Festfragen erfahrene Harry Hegenbarth und seinem Team vom Showmaker Entertainment wurden hinzugezogen und die Ideen sprudelten. Als „Winzerfest dehaam“ steht die Bergsträßer Großveranstaltung in seinem 83. Jahr erstmals auf zwei Säulen – virtuell und real. „Manche Ideen aus den realen Bestandteilen mussten coronabedingt sogar wieder zurückgefahren werden“, erklärte Bürgermeister Rolf Richter, der erstmals zu einem offiziellen Termin die neue Mitte Juli gekrönte Gebietsweinkönigin Hessische Bergstraße 2020-2021 Heike Knapp in Bensheim begrüßen konnte. „Das Jahr ist in der Tat außergewöhnlich. Ich freue mich auf diese Woche. Vielleicht kann ich ja im kommenden Jahr bei der Abdankung dann wieder ein richtiges Winzerfest als Königin erleben“, hofft die 28-jährige, die auch Mitglied der Jungwinzerinnen-Gruppe der Bergsträßer Winzer eG „Vinas“ ist.

Täglicher Stream als Herzstück

Herzstück des diesjährigen Winzerfest-Konzeptes ist zwischen dem 5. und 13. September ein täglicher Livestream mit Talk, Musik und Weinprobe. Jeden Tag ab 19 Uhr geht das Showmaker-Team von Harry Hegenbarth live und in Farbe auf Facebook, Youtube, der Homepage der Stadt Bensheim und auch im „Slider“ dieser Onlinezeitung für eine Stunde kurzweilig mit viel Spaß und Unterhaltung auf Sendung. Als Background des Studios auf der Bühne des Parktheaters dienen die beiden Holztürme, welche ursprünglich das Tor zum Winzerdorf auf dem Marktplatz darstellen. „Wir bilden die jeweiligen Motto-Tage ab und es wird auch Außenreportagen geben“, verdeutlichte Hegenbarth. Gezeigt werden zudem 20-sekündige Filmschnitte von Festzugsteilnehmern. „25 Filme sind bereits bei uns eingegangen. Wir werden sie in mehreren Etappen zeigen“, so Festzugsleiter Matthias Wehmeyer. „Möglicherweise prämieren wir diesmal –als Alternative zu geschmückten Festzugswagen und Fußgruppen- den schönsten digitalen Beitrag“.   

Elf Weine von elf Weingütern

Nicht verzichtet wird auch auf die Gebietsweinprobe am Freitag, den 11. September. Elf Weine von elf Weingütern -alles Vertragspartner des Verkehrsvereins-, werden virtuell und fachgerecht mit Hintergrundinformationen vorgestellt. Gerade in Corona-Zeiten will der Verein hierdurch einen Beitrag zur Unterstützung ihrer Winzer leisten. „Eine coole Aktion“, brachte es Winzer Hanno Rothweiler mit einem kurzen Satz auf den Punkt. Das Weinpaket -davon wurden 300 aufgelegt- gibt es einschließlich von zwei Gläsern, Anschreiben und Anleitung für 89 Euro bei den beteiligten Winzern, bei EDEKA Merz und EDEKA Jakobi oder auch in einem Webshop. Ein Weinmobil bringt die edlen Getränke, natürlich gut gekühlt, auf Wunsch direkt nach Hause. „Beim Winzerfest gibt man bestimmt mehr aus“, äußerte verschmitzt Winzermeisterin Christa Guth.

Beteiligte Weingüter:

Weinbau Koop Heppenheim: Riesling Kabinett
Simon Bürkle Zwingenberg: Riesling Granit
Weingut Freiberger Heppenheim: Riesling Kabinett Grauer Burgunder
Weingut Amthor Heppenheim: Weißburgunder
Weingut Jäger Bensheim: Roter Riesling
Domäne Bergstraße: Chardonnay
Weingut Mohr Bensheim: Gelber Muskateller
Weingut Rothweiler Auerbach: Chardonnay & Weißburgunder
Weingut der Stadt Bensheim: Rotberger Rosé
Weingut Dingeldey Bensheim-Gronau: Rotling
Bergsträßer Winzer eG Heppenheim: Merlot

Riesenrad am Hospitalbrunnen

Ein Coup für den realen Part ist den Organisatoren mit der Gewinnung des Riesenrades am Hospitalbrunnen gelungen. Drumherum gibt es weitere liebgewonnene Gewohnheiten, wie ein Kinderkarussell oder kleine Stände für beispielsweise Süßigkeiten oder Flammkuchen. „Alles natürlich auf Abstand. Alkohol und Aufenthaltsmöglichkeiten, wie Tische und Bänke, wird es allerdings nicht geben“, verwies Thomas Herborn auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie. Nicht fehlen darf natürlich auch nicht die Musik. Unter Corona-Bedingungen versteht sich. Engagiert wurden von Vorstandsmitglied Ralf Würsching die Bands „Gut druff“, „DNS“ oder auch die „Pink Panthers“. So fährt beispielsweise am Samstag (5.) auf einer Traktorrolle eine Band durch Bensheims Straßen. Mittwochs gibt die Bensheimer Stadtkapelle den Bewohnern von Altenheimen ein kleines Konzert oder Musiker spielen in der Woche spontan an verschiedenen Standorten.   

Winzerfestbändchen als Los

An frühere Zeiten erinnern wollen die Veranstalter mit dem Verkauf von ehemals als Eintritt zum Winzerdorf gedachten farbigen Bändchen. Zu erwerben gibt es die nostalgischen Bändchen unter anderen bei den Winzern und in der Tourist-Info. 3000 Stück wurden geordert, zwei Euro kostet das mit einer Nummer versehene Bändchen, wobei ein Euro als Spende in die Kasse des künftigen Geburtshauses fließen soll. „Anhand der Nummer erfolgt live im Stream eine Verlosung. Als Hauptgewinn lockt ein E-Bike im Wert von 3.500 Euro“, verdeutlichte Thomas Herborn.

Nicht vernachlässigt sehen wollen die Organisatoren auch den obligatorischen Tag der Betriebe am Winzerfest-Montag und hoffen, dass sich viele in ihren Firmenräumen beteiligten – vielleicht sogar mit einem Weinpaket der Winzer. Das Rathaus selbst geht hierzu mit gutem Beispiel voran. „Die Teams feiern am Nachmittag unter sich“, so der Bürgermeister. Ersteigern können die Firmen zu ihrem geselligen Tag der Betriebe übrigens auf Ebay „das gesamte Paket“ mit Auftritten von Schlagerkönig Rico Bravo und dem Besuch von Bürgermeister, Weinkönigin, Fraaq vun Bensem und Vertretern des Verkehrsvereins. Drei 30-minütige Auftritte sind geplant; Firmen können sich unter E-Mail: info@winzerfestdehaam.de anmelden. Die Bekanntgabe der „Gewinner“ erfolgt dann auf verschiedenen Kanälen bereits am Mittwoch, den 2. September. Einen besonderen Dank richtete Rolf Richter an die Sponsoren. „Der Verkehrsverein legt in diesem Jahr natürlich drauf. Aber durch unsere Rücklagen und die Unterstützung der Sponsoren können die Kosten gut abgefedert werden“.

Weitere Infos gibt es in Kürze auf der Homepage www.winzerfestdehaam.de

Text Post 2, Werbung