100 Prozent Auslastung beim Bensheimer Blutspendetermin

Viele wollen auch in Coronazeiten Blut spenden

Gerade in schwierigen Zeiten, wie jetzt in der Corona-Krise, scheinen die Menschen mehr zusammenzuhalten und engagieren sich für eine gute Sache. So auch bei der noch bis einschließlich Freitag (17.) stattfindenden Blutspendenaktion des Blutspendedienstes Baden-Württemberg und Hessen und des DRK Ortsverbandes Bensheim in der Weststadthalle. „Wir beobachteten dies schon in anderen Situationen. In Krisenzeiten geht die Spendenbereitschaft deutlich nach oben“, erklärte in einem Gespräch mit der Onlinezeitung Eric Max für die Organisatoren. Entsprechend zufrieden sind die DRKler. „Wir haben eine 100-prozentige Auslastung“, so Max.   

Verschärfte Hygiene- und Sicherheitsbedingungen

Die vier Blutspendentage finden unter verschärften Hygiene- und Sicherheitsbedingungen statt. Bereits am Eingang wird den ausschließlich online angemeldeten Spendern die Temperatur mit einem berührlosen Hand-Stirnthermometer gemessen. Hände werden desinfiziert und ein Mundschutz ausgehändigt. Zudem nutzt man die Größe der Weststadthalle. Abstände können locker eingehalten werden. Der Zutritt erfolgt ausschließlich über einen südlichen Eingang, nach dem Aderlass geht es im Norden wieder hinaus. Begegnungsverkehr wurde somit ausgeschlossen. „Auf unsere Anfrage hat Bürgermeister Rolf Richter sofort unbürokratisch reagiert und das Zurverfügungstellen der Weststadthalle als größter Versammlungsraum der Region kostenfrei ermöglicht“, zeigte sich Doris Bodemann als Vorsitzende des DRK Ortsverbandes dankbar. Verzichten mussten die Spender allerdings auf die bei normalen Terminen üblichen Ruhezeiten oder einem kleinen Imbiss. „Wir wollten jegliche Kontakte vermeiden“, warb Doris Bodemann in Anbetracht der Corona-Krise um Verständnis.

Täglich rund 120 Blutkonserven

Die Terminreservierung erfolgte aufgrund der Corona-Pandemie ausschließlich online. Ein Verfahren, welches das DRK schon zuvor ausprobiert hatte und das jetzt und wohl auch in Zukunft verstärkt zum Tragen kommen wird. Viertelstündlich planten die Organisatoren mit je sieben Personen, stellten aber vorsorglich zehn Entnahmebetten auf. „Wir sind praktisch schon ausgebucht. Bis heute Abend rechnen wir mit über 120 Blutkonserven“, so Eric Max. Zehn Helfer, einschließlich Ärzte, des Blutspendedienstes sowie fünf DRKler des Bensheimer Ortsverbandes sorgen täglich für einen reibungslosen Ablauf. Der Aufruf des Deutschen Roten Kreuzes um Blutspenden verfehlte in Bensheim jedenfalls seine Wirkung nicht…

Blutspendenaktion bis Freitag

Der Blutspendenaktion in der Bensheimer Weststadthallte findet noch täglich bis einschließlich Freitag, zwischen 13 Uhr und 18 Uhr. statt. Aufgrund der CORONA-Pandemie ist eine Terminreservierung unter https://www.drk-blutspende.de/blutspendetermine/termine/159376?term=64625 oder über die Telefon-Hotline 0800/1194911notwendig.

Text Post 2, Werbung