AWO Auerbach startet im Juli wieder durch

Seniorentanz, Ausflüge und „Babbelnachmittag“ unter Corona-Bedingungen geplant

Nach fast einjähriger Pause traf sich am 9. Juni im „Blauen Zimmer“ der TSV Auerbach erstmals wieder der Vorstand der AWO Auerbach, um die bevorstehenden Rückkehr in das Vereinsleben zu organisieren. Die aktuelle Corona Entwicklung bestärkte den Vorstand, ab Juli bei anhaltendem Rückgang des Inzidenzwertes wieder das Vereinsleben zu starten. Den Auftakt macht ein Seniorennachmittag am Freitag, 2. Juli, ab 14:30 Uhr, im Bürgerhaus Kronepark, Motto: „Schee, des mer uns werrer treffe kenne un babble!“

Seniorentanz startet wieder

Nächste Veranstaltung ist dann der beliebte Tanznachmittag mit Live-Musik am 18. Juli, ab 15 Uhr, im Bürgerhaus Kronepark. Hier sind allerdings nur Tanzpaare jeweils  aus einer Hausgemeinschaft zugelassen, die sich leider auch noch nicht durchmischen dürfen. Die Tagesfahrten mit dem Bus starten am Dienstag, 20. Juli, um 9 Uhr, mit dem traditionellen Familienausflug in den Sommerferien. Reiseziel ist Rüdesheim, von dort geht es mit dem Schiff Richtung St. Goar. Nach der Schifffahrt ist das Niederwalddenkmal das nächste Ziel, dem sich ein Besuch in der berühmten „Drosselgass“ anschließt.  Bei dieser Fahrt sind traditionell Kinder und insbesondere Enkelkinder als Gäste herzlich willkommen und kostenfrei. Der nächste Seniorennachmittag ist als Grillfest am 6. August, ab 14:30 Uhr, in der Kleingartenanlage Schlossblick, am 15. August folgt der nächste Tanznachmittag und der Tagesausflug am 24. August führt auf die Wasserkuppe in der Rhön.

Mehrtagesfahrt in Planung

Nach dem Erfolg der Mehrtagesfahrt im September 2020 in den Raum Bamberg hat Fahrtenleiter Horst Knop auch für dieses Jahr wieder eine solche Unternehmung in der Planung. Ziel wird der mit dem Kreis Bergstraße verschwisterte Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt sein. Die Anreise am 27. September nach Naumburg/Saale erfolgt mit Zwischenstopp in Weimar, die Rückreise am 1. Oktober mit Besuch der Bundesgartenschau in Erfurt. Dieser Rahmen wird in den nächsten Wochen mit sehenswerten Zielen ergänzt. Sobald das Konzept steht, werden auch entsprechende Informationen und Buchungsunterlagen zur Verfügung stehen.

Corona beeinflusst weiter Teilnahme

Doch Corona begleitet uns leider weiterhin und das hat Folgen für die Teilnahme an allen genannten und zukünftigen Veranstaltungen. Teilnehmen kann nur, wer die G-G-G-Regeln erfüllt. Also wer geimpft, genesen oder negativ getestet ist. Für die Test werden von Seiten der AWO geeignete Vorschläge unterbreitet, hier arbeitet man wie die TSV mit dem ortsansässigen „Mobilen Bürgertest“ zusammen. Es ist auf jeden Fall notwendig, entsprechende Nachweise beim Besuch der Veranstaltungen oder den Busreisen vorzulegen. Werden alle bestehenden Hygiene-Forderungen erfüllt, kann einer Rückkehr zu neuer Freude und Spaß im Kreise Gleichgesinnter nur noch wenig im Wege stehen, so die Meinung des AWO-Vorstandes. (kn)

Text Post 2, Werbung