AWO startet am 3. Januar ins neue Jahr

AWO Auerbach distanziert sich von Rhein-Main-AWO

Auch 2020 begrüßt die AWO Auerbach das Neue Jahr bereits am Freitag, den 3. Januar, ab 14:30 Uhr, im Rahmen des monatlichen Seniorennachmittags mit einem Sektempfang im Bürgerhaus Kronepark. Dabei soll es aber nicht bleiben, denn erstmals wird Entertainer, Musiker und Sänger Reinhold Herrmann mit Partnerin aus Lautertal den weiteren Ablauf des Nachmittags gestalten. Natürlich servieren die eifrigen und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Auerbacher AWO ihren Gästen den gewohnten leckeren Kuchen und Kaffee.

AWO Auerbach nur im Ehrenamt

Sie alle hoffen dabei, dass die vielen negativen Schlagzeilen um die korrupten Vorgänge bei der Rhein-Main-AWO keinen Einfluss auf ihre Veranstaltungen haben. Denn im Gegensatz zu den Ortsvereinen in Frankfurt und Wiesbaden bekommt hier niemand etwa Gehalt, Prämien oder gar Dienstwagen. Dafür bringen hier alle Geld mit, wenn sie hochengagiert ihrem Ehrenamt nachgehen. Auf diese Abgrenzung legen Vorstand und Mitglieder der AWO Auerbach gerade zum Jahreswechsel ausdrücklichen Wert. 

Seniorentanz am 12. Januar

Als nächste Veranstaltung findet am Sonntag, den 12. Januar, ab 15 Uhr, im Bürgerhaus Kronepark der erste Seniorentanz des Jahres statt. Für die Livemusik zeichnet hier erstmals Reinhold Herrmann verantwortlich. Neben dem obligatorischen Kaffee und Kuchen dürfte auch hier ein Gläschen Sekt zu Beginn des neuen Jahres willkommen sein. Der Eintritt ist wie gewohnt frei. Auch jüngere Semester sind natürlich jederzeit willkommen.

Den Abschluss der monatlichen Aktivitäten bildet die Busreise am Dienstag, den 28. Januar, nach Pirmasens mit Besuch der WAWI-Schokoladenwelt. Die Teilnahme an allen Busreisen ist grundsätzlich nur noch mit schriftlicher Anmeldung möglich. Auskunft hierzu unter horst.knop@t-online.de oder Tel. 06251/74887. (kn)

Text Post 2, Werbung