Neue Skifreizeit der TSV Auerbach ein Erfolg

Herrliches Wetter und ideale Pisten für Wintersportler in Wildschönau

Erstmals eine Skifreizeit nach Wildschönau veranstaltete in den Weihnachtsferien die Skiabteilung der TSV Auerbach. 39 Teilnehmer genossen herrliches Wetter und bestens präparierte Pisten. Bild © Verein

Zum ersten Mal eine neue Destination anfahren, da steigt im ganzen Reisebus die Vorfreude.

Wenn dann der Zielort auch noch tiefverschneit ist, steigert sich diese ins unermessliche – gerade bei den Kleinsten. Trotzdem wurden die Familien, die mit der TSV Auerbach in den Weihnachtsferien Richtung Wildschönau/Österreich aufgebrochen sind, noch ausgebremst. Denn der Neuschnee zwang den Bus zunächst zu einem Boxenstopp mit Kettenwechsel, und schließlich zu einer Slalomfahrt durch liegengeblieben Fahrzeugen. Trotzdem kam der Tross wohlbehalten am Hotel Gasthof „Almhof“ an. Hier zahlt es sich aus, dass man mit kompetenten Busunternehmen zusammenarbeitet. So wurde die Hinfahrt direkt genutzt, um die letzten Ausleihen und Skipässe abzuholen.

Hotel mit Pool und Wellnessbereich

Im Hotel angekommen wurden dann gleich der Pool und der Wellnessbereich erkundet – die gute Planung am Anreisetag durch die TSV Auerbach Skiabteilung zahlte sich somit voll aus. Ein entspannter Anreisetag. Zum Abendessen dann die nächste positive Überraschung, leckere österreichische Gerichte, Kraut mit Knödel, Schweinsbraten, hauseigene Fleischerzeugnisse verarbeitet, so stellt man sich den Urlaub vor.

Doch genug von den erfreulichen Rahmenbedingungen, die Ausfahrt der TSV Auerbach ist vor allem durch die Skitage ein Highlight im Jahr. So war der Skikurs für die Kids gleich am ersten Morgen obligatorisch. Die Skigruppe konnte auf einen eigens für die TSV bereitgestellten Skibus zurückgreifen, der die TSV’ler bequem an die Liftstation brachte.

Skirennen zum Abschluss

Das Skigebiet Wildschönau zeigte sich von seiner besten Seite: Gute Schneeverhältnisse, toll präparierte Pisten und an allen acht Skitagen gutes Wetter. In der Pause der Skikurse trafen sich die Familien gemeinschaftlich zum Mittagessen mit den meisten Teilnehmern, abends lockte dann entweder eine lange Talabfahrt oder die landschaftlich schöne Skiroute mit Einkehr zum Abschlusskaffee oder Kaba. Die Skiwoche war gekrönt vom Skirennen zum Abschluss der Skikurse am letzten Tag. Den gesteckten Torlauf schafften alle Kursteilnehmer mit Bravour – obwohl ein selektiver Lauf auf einer steilen roten Piste ausgeflaggt wurde.

Doch nicht nur die Kids waren gefragt, im anschließenden Gaudi Rennen traten die Familien gemeinsam gegeneinander an und hatten teils auf Ski, teils zu Fuß einige Geschicklichkeitsaufgaben zu lösen. Die abendliche Siegerehrung behielt für die schnellsten Kinder und Familien tolle Preise bereit. Hier war dann auch der Stolz nicht zu übersehen, dass ein richtiges Skirennen erfolgreich absolviert wurde.

Abendliche Spiele

Auch das Hotel selbst hatte mit dem großen Wellnessbereich, inklusive Schwimmbad, Sauna und Infrarotkabine mit Annehmlichkeiten aufzuwarten, sodass man sich nach den langen Skitagen optimal aufwärmen konnte. Vor allem wurde es dank der tollen Organisation der versierten Fahrtenleiterin Elke Weber-Bitsch wurde es den Teilnehmern nie langweilig, ein kurzweiliger Bingoabend mit vielen Gewinnen oder ein gemeinschaftliches Spiel über die ganze Woche sorgten für eine kurzweilige Woche. Fazit: es war nie langweilig.


Die Rückfahrt gelang ohne Stau und Hindernisse. Vor allem aber konnte die gesamte Gruppe von 39 Teilnehmern ohne Verletzung und Blessuren zufrieden nach Hause reisen. (red)

Text Post 2, Werbung