Neuer Vorstand des KuVV hat sich konstituiert

Kerweabteilung plant vom 8. bis 10. Oktober „Mini-Kerb“ im Kerweschuppen

Gute Kommunikation, Transparenz, keine Geheimnisse und einen freundschaftlichen Umgang miteinander, so die Wünsche und Ziele des neuen Vorsitzenden des KuVV Auerbach Reinhard Bauß bei seiner Eröffnung der konstituierenden Sitzung des neugewählten Vorstands am 12. Juli in der Gaststätte Weiherhaus. Es folgte die Abwicklung einer umfangreichen Tagesordnung mit 15 Punkten.

Grundsätze der Vorstandsarbeit festgelegt

So standen zuerst Grundsätze der Vorstandsarbeit und das Zusammenwirken mit den Abteilungen auf der Agenda. Hier konnte schnell ein hohes Maß an Übereinkunft erzielt werden. Auf den Prüfstand sollen aber diverse Mitgliedschaften des KuVV in anderen Institutionen gestellt werden. Ein weiterer Schwerpunkt galt der künftigen Abwicklung des Finanz- und Rechnungswesens, das aus Sicht des Vorstands mehr Transparenz als bisher verdient. Gespräche mit der Steuerberaterin und eine strukturierte Etatplanung sollen dazu beitragen. Notwendig war in diesem Zusammenhang die Beschlussfassung über die Zeichnungsberechtigung des Rechners gemäß § 26 BGB.

Neugestaltung der Homepage

Zur Gestaltung der Homepage entwickelte Webmaster Michael Kärchner seine Vorstellungen. Er empfahl eine neue Domain „www.Auerbach-Bergstrasse.de“, sowie einheitliche Mailadressen Name@auerbach-bergstrasse.de für die Mitglieder des Vorstands. Die geänderte Homepage soll mit Beiträgen wie „Wir über uns“ oder der Vorstellung von Vorstand und Verein aktualisiert werden.

Die Mitgliederverwaltung liegt künftig in den Händen von Rechner Holger Osterberg. Angesprochen, aber noch nicht abgeschlossen, wurde das Thema Ehrungen und Glückwünsche, zumal bisher im Verein keine richtungsweisende Ehrungsordnung besteht. Festgelegt wurde als Grundsatz für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, dass hier Pressewart Horst Knop für die Koordination und Herausgabe aller Veröffentlichungen verantwortlich zeichnet.

Kerweabteilung plant „Mini-Kerb“

Ausgiebig wurde auch das Konzept „Auerbacher Kerb 2021“ beraten. Hier sollen am 28. August ein Sommernachtsfest am Kerweschuppen und am 29. August ein Kurkonzert mit der Präsentation der Traditionsfiguren an gleicher Stelle stattfinden. Weiter in der Planung sind eine „Mini-Kerb“ vom 8. bis 10. Oktober am Kerweschuppen und sogar ein bescheidener Kerweumzug vom Lidl-Parkplatz zum Bahnhof Auerbach scheint möglich. Parallel dazu könnte die traditionelle Ausstellung im Bürgerhaus Kronepark vom 7. bis 10. Oktober stattfinden. Hierfür will man die Stadtteildokumentation und das Stadtarchiv um Unterstützung bitten. Ein weiteres Kurkonzert ist für den 12. September mit dem Liebhaberorchester des TSV Mannheim vorgesehen. Auch die beliebte Ausstellung einheimischer Künstler soll am 13./14. November wieder aufleben. Im Ausblick auf 2022 war man sich einig, dass die bis 2019 üblichen Kurkonzerte nur mit entsprechender finanzieller Förderung wie gehabt zu realisieren sind. Auch das Jubiläum „2022 – 50 Jahre Musikpavillon im Kronepark“ könnte ein Veranstaltungs-Highlight werden. Hierzu sind auch Gestaltungsvorschläge aus der Bevölkerung jederzeit willkommen.

Abschließend trug Geschäftsführer Karlheinz Weigold eine Reihe von organisatorischen Themen vor, in denen es unter anderem um künftige Arbeitseinsätze inclusive Gewinnung von Helfern, die Bestückung des Schaukastens, eine neue Postanschrift, Eintragung im Registergericht, Unterschriftsbeglaubigungen oder Anpassung des Vereins-Briefbogens ging. (Kn)

Text Post 2, Werbung