Projekt „Geburtshaus Bergstraße“ auf der Zielgeraden

Ab April steht wieder Geburtsort Bensheim im Personalausweis

Ab April 2021 wird es wieder echte „Bensemer“ geben, befindet sich das Projekt „Geburtshaus Bergstraße“ doch auf der Zielgeraden. Bereits im Januar kann der Trägerverein das Domizil in der Fehlheimer Straße 62, in Bensheim, übernehmen.

„Wir befinden uns auf der Zielgeraden. Ab April gibt es wieder echte Bensemer“, freute sich Bürgermeister und in Personalunion auch der erste Vorsitzender des „Trägervereins Geburtshaus Bergstraße“ Rolf Richter bei der Ende dieser Woche in einer Pressekonferenz vorgestellten Zwischenetappe des neuen Projekts. Bekanntlich wurde im September 2020 mit der Immobilie der Michaelsgemeinde in der Fehlheimer Straße 62 ein geeignetes Domizil gefunden. Wie der zweite Vorsitzende des Vereins, Dipl.-Ing. Bauingenieur Markus Zimmermann betonte, liegen die Bauarbeiten im Zeitplan, so dass der Verein das Gebäude im Januar offiziell übernehmen kann.  

Erste Termine bereits vergeben

Das Geburtshaus Bergstraße verfügt künftig über rund 200 Quadratmeter, verteilt auf drei Stockwerke. So sind im Erdgeschoss unter anderem drei Geburtsräume, einschließlich der Möglichkeit für eine Wassergeburt sowie im ersten Ober- und Dachgeschoss Räumlichkeiten für Besprechungen und Kurse, Büros, Sozialraum oder auch eine Teeküche vorgesehen. ‚Bereits geordert wurde die Innenausstattung. „Hier werden wir mit Sicherheit im laufenden Betrieb nachjustieren müssen“, vermutete der Bauleiter. Auch finanziell ist der Verein auf einem guten Weg. „Sämtliche Vereinsförderungen wurden beantragt“, verdeutlichte Rolf Richter. Zudem liegen -zur Freude der vier Hebammen Annett Haase, Birgit Heidkamp, Kyoko Wallenstein und Sarah Wolff- zum Auftakt des Normalbetriebs bereits für April vier und für Mai fünf Geburtsanmeldungen vor. Geplant wird in Zukunft mit einem relistischen Schnitt von 60 Geburten jährlich. Bereits im Januar will das Team mit Kursen für werdende und frischgebackenen Eltern beginnen. Auch hier zeigt sich schon jetzt das große Interesse am Geburtshaus, ist doch der erste Kurs, am 25. Januar bereits ausgebucht.

Folgende Kurstermine wurden bereits festgelegt:

Montag, 25. Januar, 18 Uhr, (Ausgebucht)
Montag, 22. Februar, 18 Uhr,
Montag, 22. März, 18 Uhr.

Die Kurse finden im Geburtshaus Bergstraße, Fehlheimer Straße 62, statt.

Kontakt

E-Mail Hebammen/Terminvereinbarung: hebammeninfo@geburtshaus-bergstraße.de
E-Mail Trägerverein: http://hallo@geburtshaus Bergstraße.de
Homepage: http://www.geburtshaus-bergstrasse.de

Unterstützer und Mitglieder gesucht

Bis im Jahr 2022 soll sich das Geburtshaus selbst tragen. Bis dahin stehen allerdings noch größere Investitionen, insbesondere für Bauarbeiten und Ausstattung, an. „Wir suchen noch weitere Unterstützer und Mitglieder“, verdeutlichte Vorstandsmitglied Doris Walter, die vielen auch als „Fraa vun Bensem“ bekannt ist. So wurden bereits erste Flyer mit einer Beitrittserklärung gefertigt. Aber auch Spenden werden gerne auf dem Konto

Trägerverein Geburtshaus Bergstraße,
Sparkasse Bensheim,
IBAN: DE53 5095 0068 0002 1547 22, 

entgegengenommen.

Weitere Artikel unter:

Ab 2021 gibt es wieder „Bensemer“ – Online-Zeitung Bensheim-Auerbach (bensheim-auerbach.com)

Bald gibt es wieder „echte Bensemer“ – Online-Zeitung Bensheim-Auerbach (bensheim-auerbach.com)

Text Post 2, Werbung