Wieder Jugendsammelwoche vom 7. bis 17. Oktober

Jugendgruppen können sich noch melden/ Sammlungen nur im Freien

Die Jugendsammelwoche ist fester Bestandteil der hessischen Kinder- und Jugendarbeit. Für ihre vielfältige Arbeit sind die ehrenamtlich Aktiven auf Spenden angewiesen. Mit dem Erlös werden Freizeiten sowie Aktionen und Projekte der Kinder- und Jugendarbeit unterstützt: In diesem Jahr wird die eigentlich traditionell im Frühjahr stattfindende Aktion im Oktober nachgeholt. Vom 7. bis 17. Oktober sind die jungen SammlerInnen unterwegs. Die Bensheimerinnen und Bensheimer werden gebeten, die Spendenaktion zu unterstützen. Es ist für alle Beteiligten sehr wichtig, dass auch während der Corona-Pandemie eine sichere Sammlung stattfinden kann. Deshalb hat der Hessische Jugendring Hinweise und Informationen zur Umsetzung der Jugendsammelwoche erarbeitet und den sammelnden Gruppen zur Verfügung gestellt.

Interessierte Vereine können sich melden

Bensheimer Vereine, die über eine Jugendgruppe verfügen, und in den vergangenen Jahren gesammelt haben, wurden bereits von der Stadtverwaltung angeschrieben. Alle Bensheimer Jugendgruppen, die kein Schreiben erhalten haben und an der Sammlung interessiert sind, sollen sich mit Andrea Schumacher vom Team „Familie, Jugend, Senioren und Vereine“, in Verbindung setzen, Telefon 06251/86991-60. Die Sammelunterlagen werden am Donnerstag, 30. September, von 8 bis 16 Uhr bzw. nach Terminvereinbarung in der Darmstädter Straße 52 (Eingang Kirchbergstraße, Zimmer 108, 1. Stock) ausgegeben.

Die Regeln der Jugendsammelwoche

Folgende wesentlichen Regeln gelten für die Jugendsammelwoche 2021: Alles findet ausschließlich im Freien statt. Es ist vorgesehen, dass Kinder und Jugendliche sich beim Sammeln von Spenden außerhalb von Häusern und Hausfluren aufhalten. SpenderInnen müssen vor die Tür ins Freie kommen, um in abgestellte Spendendosen zu spenden. Es gibt keinen direkten Kontakt zwischen SpenderInnen und den sammelnden Gruppen. Der direkte Kontakt mit Bargeld wird vermieden. Eine Sammlung wird nur mit Spendendosen möglich sein. SpenderInnen werden gebeten, bei der Unterschrift auf Sammel-Listen einen eigenen Stift zu verwenden. Die Listen werden dazu bereitgelegt, nicht direkt übergeben. (ps)

Text Post 2, Werbung